Phantastik ist ein literarischer Genrebegriff, der sehr unterschiedlich definiert wird. Der Begriff fantastisch bezeichnet alles, was unglaublich, versponnen, wunderbar oder großartig ist. Der Ursprung des Begriffs „phantastische Literatur“ ist eigentlich ein Übersetzungsfehler: E. T. A. Hoffmanns „Fantasiestücke in Callots Manier“ wurden 1814 als Contes fantastiques ins Französische übersetzt, statt richtigerweise als Contes de la fantaisie.

Die Phantastik umfasst alle erzählenden Texte, in deren fiktiver Welt die Naturgesetze verletzt werden. Der grundsätzliche Unterschied zum minimalistischen Ansatz besteht darin, dass ein Zweifel an der binnenfiktionalen Tatsächlichkeit des Übernatürlichen keine Rolle bei der Definition spielt.

Die Phantastische Akademie definiert als die drei großen Eckpfeiler moderner phantastischer Literatur Fantasy, Science-Fiction und Horror.